Ehevertrag unromantisch?

Einfach mal Hallo sagen oder sich über alltägliches austauschen, dann seid ihr hier richtig. Hier ist Platz für alles, was nicht unbedingt mit euren Kids zusammenhängt.
Antworten
Mnoba
Gerade hereinspaziert
Gerade hereinspaziert
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Sep 2018, 15:14

Ehevertrag unromantisch?

Beitrag von Mnoba »

Hallo ihr Lieben,
als ich mit einer Freundin über's heiraten gesprochen habe und erzählt habe, dass ich gerne einen Ehevertrag machen würde war sie ganz entsetzt und meinte das wäre doch ganz unromantisch. Schließlich würde man dabei davon ausgehen, dass man sich einmal scheiden lassen könnte. Ja, aber es ist doch alles möglich?
Wie seht ihr das? Habt ihr einen Ehevertrag? Was spricht dafür und was dagegen? Was sollte eurer Meinung nach dadrin stehen?

Bodo
Gerade hereinspaziert
Gerade hereinspaziert
Beiträge: 31
Registriert: So 3. Dez 2017, 11:52

Re: Ehevertrag unromantisch?

Beitrag von Bodo »

Ich denke das ist durchaus sinnvoll, muss aber zugeben, dass ich selbst gar keinen habe. Ich wüsste gar nicht wie das geht und wie man das macht...

Klar, man will eben nicht in so einer romantischen Stimmung an eine mögliche Trennung denken, auch wenn die laut Statistik realistisch ist

Miri9
Gerade hereinspaziert
Gerade hereinspaziert
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 11:28

Re: Ehevertrag unromantisch?

Beitrag von Miri9 »

Hey,
ich finde das auch eine spannende Frage. Der Ansatz, warum man es unromantisch findet leuchtet mir wirklich ein, man will doch gar nicht darüber nachdenken, dass die Liebe zerbrechen könnte, oder dass man Aspekte davon vertraglich regeln müsste.

Aber ich denke es ist nur realistisch, sich damit auseinanderzusetzen, dass im Leben immer Unvorhergesehenes passieren kann. Schau mal, hier gibt es Anwälte für Familienrecht, die Infos zum Thema Ehevertrag anbieten. Die Argumentation finde ich sehr schlüssig, dass ein Ehevertrag letztendlich beide Parteien schützt.

Ich denke am sinnvollsten ist es, einen Fachanwalt für Familienrecht aufzusuchen, der dazu präzise informieren kann und dann auch die Aufsetzung des Vertrages anleitet und die notarielle Beglaubigung organisiert. Vielleicht kann man auch entspannter in die Ehe gehen, wenn man im Hinterkopf hat, dass alles geregelt ist, falls etwas schief gehen sollte?

Ronaldo
Gerade hereinspaziert
Gerade hereinspaziert
Beiträge: 47
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 13:17

Re: Ehevertrag unromantisch?

Beitrag von Ronaldo »

Ich hatte mal eine miese Trennung. Wir waren 4 Jahre zusammen und für mich war klar, dass wir den Rest unseres Lebens miteinander verbringen. Auch wenn wir nicht verheiratet waren: Wenn ich mir jetzt vorstelle, wie es dann gelaufen wäre, als ich rausfand, dass ich die gesamten 4 Jahre lang betrogen wurde, will ich gar nicht wissen! ich will damit nur sagen: Kann nicht schaden, denke ich.

Melanie87
Gerade hereinspaziert
Gerade hereinspaziert
Beiträge: 5
Registriert: Do 4. Okt 2018, 10:06

Re: Ehevertrag unromantisch?

Beitrag von Melanie87 »

Ich finde so einen Vertrag auch manchmal ganz sinnvoll, ABER es kommt bei so einer Frage irgendwie auch aufs Timing an. Direkt nach dem Antrag würde ich sowas nicht fragen, das wirkt dann doch sehr unromantisch und die Hochzeit sollte in erster Linie ja LIEBE zeigen und nicht die gute deutsche Bürokratie :laugh:

Ronaldo
Gerade hereinspaziert
Gerade hereinspaziert
Beiträge: 47
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 13:17

Re: Ehevertrag unromantisch?

Beitrag von Ronaldo »

Ja das stimmt. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass man damit vielleicht bis nach der Hochzeit wartet? Einfach um die Stimmung nicht zu drücken. Nach den Feierlichkeiten hat man ja dann auch den Kopf frei für sowas.

Antworten