Pflegegrad - wie ist es bei euch?

Treffpunkt zum Erfahrungsaustausch aller Elternthemen.
Antworten
Benutzeravatar
Maggan22
Administratorin
Administratorin
Beiträge: 4594
Registriert: Do 13. Apr 2017, 14:02
Kinderwunsch Status: Kinderplanung abgeschlossen
Kinder: 6

Pflegegrad - wie ist es bei euch?

Beitrag von Maggan22 »

Huhu zusammen,

für alle "Pflegenden" - wie gerechtfertigt findet Ihr eigentlich die Einstufung des Pflegegrades des zu pflegenden?

wir haben aktuell PG 3 (wir hatten 4, das muss ich nun nochmal prüfen lassen) und ich finde die einstufung des PG 4 in Ordnung.

Ich finde viele Leute machen sich ein falsches Bild davon was der Pflegegrad eigentlich wirklich bedeutet bzw. was da berücksichtigt wird und was eben nicht.

Lena wird nun 2 Jahre alt und Sie kann den Kopf nicht richtig selbstständig halten, geschweige denn sich selbst in einer Sitzposition halten. Sie dreht sich vom Rücken auf den Bauch (umgekehrt aber nicht), kann nicht wirklich etwas greifen, Sie spricht nicht, Krabbeln, stehen oder laufen - da sind wir noch weit von entfernt. Sie isst nicht alleine, hat eine Magensonde, das sondieren dauert im besten Fall PRO Mahlzeit 1 Stunde und 15 Minuten - im schlimmsten Fall 4 Stunden (Magenentleerungsstörung) und 5 Mahlzeiten bekommt Sie. Sie bekommt 2x die Woche Physiotherapie - wobei das einmal zuhause stattfindet und dann ist noch 1x dieWoche Heilpädagogik. Mittlerweile sind wir bei "nur" alle 3 Monate SPZ angelangt - wir waren schon bei jede Woche wiegen beim Kinderarzt UND alle 3 Monate SPZ. Dazu kommt das unsere Kleine sich die Sonde ständig zieht und wir dann immer sofort zum Krankenhaus fahren sollen um sie neu legen zu lassen. Eine Fahrt dorthin sind 20 Minuten - plus Rückweg. Alle 4 Wochen sind es auf jedenfall weil wir die sonde dann wechseln lassen müssen, ansonsten waren wir auch schon in 3 Tagen 2x da oder in 4 Wochen 3x. Wir fangen Morgens spätestens um 6.45 Uhr an - die erste Mahlzeit bekommt sie um 7 Uhr zusammen mit den Medikamenten und die letzte Mahlzeit fangen wir dann um 23 Uhr an - im "günstigsten" Fall ist unser Tag dann um 0.15 Uhr zuende - wir hängen auch oft noch um 2.30 Uhr an der Sondierung der letzten Mahlzeit. Da die Kleine auch tagsüber wenig schläft, muss Sie auch viel beschäftigt werden, da sie ja alleine wirklich NICHTS kann. Nichtmal einen Ball greifen der Ihr gerade aus der Hand gerutscht ist.

Ich glaube das sich manche Leute einfach falsche Vorstellungen machen was der Pflegegrad wirklich zu bedeuten hat! Nämlich nicht die Anzahl der Krankheiten, sondern der Zeitaufwand der Pflege!


Ich bin gespannt wie das bei euch so ist bzw. auf eure Meinung!
Viele Grüße Wiebke :dance: und die Chaosbande
J *10/98 :boxen: , J *08/02 :sun2: , M *05/09 :aetsch: , 2M *17.07.2017 :sun1: & J *22.06.2019 :babyschlaeft:

Meine Maerz 22 Kurve

Antworten
cron